Zum Hauptinhalt springen

Shopping-Center-Analyse

Wenn Angebot und Nachfrage aufeinandertreffen.

Ziel dieser Analyse ist die Evaluierung von Angebots- und Nachfragestrukturen in Einzugsgebieten von Shopping-Centern oder Filialen, um diese aufeinander abzustimmen. Die analytische Kernfragestellung lautet: Stimmt mein Shop- oder Markenangebot mit den Nachfragestrukturen im Einzugsgebiet überein?

Welche Shops und Marken würden gut zu der Bevölkerungsstruktur in meinem Einzugsgebiet passen? Über die Kombination von Zielgruppenpotenzialen im Einzugsbereich untersuchen wir mit unserem Know-how das Einkaufsverhalten und die Markenpräferenzen der dort ansässigen Bevölkerung und können Affinitäten einzelner Bevölkerungsschichten hinsichtlich bestimmter Shops, Marken oder Sortimente quantifizieren.

Basis hierfür bildet die best for planning (b4p) als größte repräsentative Markt-Media-Studie Deutschlands, in der Themen, Shops und Marken mit soziodemographischen und sozioökonomischen Merkmalen und Zielgruppenmodellen wie z.B. den Sinus-Geo-Milieus® verknüpft werden. In diesem Rahmen können Potenziale für Shops, Marken, Sortimente oder auch selbstdefinierte Themenbereiche im Einzugsgebiet analysiert und ausgewiesen werden.

 

Beispiel einer b4p-Strukturtabelle: Affinitäten Bioprodukte nach Sinus-Geo-Milieus®

Fordern Sie jetzt Ihre Informationen an!

Bitte schicken Sie mir weitergehende Informationen zum Thema Standortanalyse zu.